Richtig lecker – was auch sonst!

Heute habe ich endlich das Muster CAFÉ KOGI verkosten können! Nachdem mein Röster Alfons Schramer die 400 g, die mir die Kogi von meinen 250 Säcken als Probe geschickt haben,  am 28.1.2015 im Proberöster geröstet hat, musste ich natürlich noch einige Tage warten, bis die Bohnen ihr volles Aroma entwickeln. Frisch gerösteter Kaffee schmeckt nicht am besten, ein weit verbreiteter Irrtum. Es lohnt sich, diesen 14 Tage ruhen zu lassen.

Also raus mit der AeroPress, diesem komischen Plastikkolben, der so leckeren Kaffee macht und 14 g Kaffee abgewogen. Wenn schon Verkostung, dann aber auch richtig – wie bei den Profis. Wobei: die gießen den Kaffee mit Pulver in der Tasse auf. Ich wollte nur guten Kaffee probieren…

P1100129-800

 

Aus der frisch geöffneten Tüte strömt wunderbarer Kaffeeduft. Nun bin ich kein Weltmeister in der Kaffeeverkostung – aber der Duft stimmt.

 

 

P1100128-800

Gemahlen wird in der Minio Mill von Hario, meine Lieblingshandmühle für kleine Portionen.

P1100130-800

Riecht gut, der frisch gemahlene Kaffee! Meine Nervosität sinkt langsam…

P1100132-800

 

Rein in die AeroPress, heißes Wasser von 95 °C drüber, kurz gewartet und dann feste drücken. Der schön klare Kaffee läuft durch den Filter direkt in die Tasse.P1100133-800

Sieht schon mal gut aus, oder

P1100135-800

Ich kann Euch kaum sagen, wie gut es mir gerade geht. Der Kaffee schmeckt super! Leicht fruchtig, schokoladig, ein wenig Citrus und Erdnüsse. Da setze ich mich doch gerne an meine kleine Theke im Schaufenster und genieße es, bei einer Tasse feinstem Filterkaffee in den Kölner Regen zu schauen…

 

P1100137-800

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.